Mo, 28. Mai 2018

Zwei Pkws gerammt

14.04.2011 09:41

Mit Auto auf Gegenfahrbahn geraten: Steirer tot

Ein 35-jähriger Autofahrer hat am Mittwochabend bei einem schweren Verkehrsunfall im Bezirk Weiz sein Leben verloren. Der Oststeirer geriet mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn und prallte dort gegen zwei entgegenkommende Autos. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Der Unglückslenker aus Floing war laut Polizei gegen 18.40 Uhr auf der B54 im Gemeindegebiet von Großpesendorf unterwegs gewesen, als er in einer unübersichtlichen Rechtskurve plötzlich auf die Gegenfahrbahn geriet. Die beiden entgegenkommenden Autolenker konnten nicht mehr rechtzeitig ausweichen, es kam zum Zusammenstoß.

An Unfallstelle Verletzungen erlegen
Nach der Kollision überschlug sich das Auto des 35-Jährigen und schlitterte quer über die Bundesstraße, ehe es schließlich im Straßengraben liegen blieb. Der Lenker wurde von den Einsatzkräften aus dem Fahrzeug geborgen, Wiederbelebungsversuche blieben jedoch erfolglos. Der Steirer erlag noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Auch die beiden anderen Pkws wurden bei dem Crash in den Straßengraben geschleudert. Die Fahrzeuglenker - ein 43-jähriger Mann und eine 34-jährige Frau - wurden unbestimmten Grades verletzt und ins Landeskrankenhaus Hartberg eingeliefert.

B54 drei Stunden gesperrt
Für die Dauer der Aufräum- und Bergearbeiten war die B54 nach dem Unfall zwischen Großpesendorf und Hart bei Pischelsdorf etwa drei Stunden für den gesamten Verkehr gesperrt, hieß es seitens der Exekutive am Donnerstag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden