So, 17. Dezember 2017

Schüler angefahren

13.04.2011 19:51

Aufmerksame Mutter stellt Fahrerflüchtigen

Am Heimweg von der Schule wurde der acht Jahre alte Dominik Mitte Jänner in Anif von einem Auto angefahren (siehe Infobox). Anstatt anzuhalten fuhr der Lenker einfach weiter. Aber Dominik und sein Freund merkten das Kennzeichen. Die Mutter des Buben hat rund drei Monate später den Wagen wiedererkannt und stellte den Fahrerflüchtigen.

Am 10. Jänner war Dominik Ebner (rechts im Bild) mit Freund Patrik (Bild links) am Heimweg von der Volksschule. Zu Fuß wollten die Buben am Fürstenweg nach Neu-Anif gehen. Doch kurz nach der Autobahnunterführung wurde der 8-Jährige vom Seitenspiegel eines Autos gestreift und umgestoßen. "Der linke Fuß tat mir weh, aber der Autofahrer hat sich überhaupt nicht darum gekümmert", schilderte Dominik damals der "Krone".

Aufmerksame Mutter stellte Mann zur Rede
Trotz der Aufregung merkten sich die beiden Buben das Autokennzeichen, das auf dem dunklen Kombi montiert war und mit den Buchstaben "GM" begann. Außerdem beschrieben sie den Fahrer als älteren Herrn mit Brille und Schnurrbart.

"Als ich letzte Woche mit dem Rad unterwegs war, kam mir tatsächlich ein schwarzer VW Passat entgegen, auch die Beschreibung des Fahrers passte", erzählt Dominiks Mutter Marion Ebner. Sie stellte den Mann zur Rede, der zunächst vom Unfall nichts bemerkt haben wollte. Aber als die Mutter androhte, zur Polizei zu gehen, erstattete der Lenker Selbstanzeige. Jetzt wird wegen Fahrerflucht und Körperverletzung ermittelt.

"Die Buben können endlich wieder mit gutem Gefühl zur Schule gehen", freut sich die Mama über ihren "Fahndungserfolg".

von Gernot Huemer, "Salzburger Krone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden