Di, 20. Februar 2018

Showgirls plaudern

13.04.2011 20:56

Pikante Details über Berlusconis Partys durchgesickert

Eine Woche nach Beginn des Prozesses gegen Italiens Premierminister Silvio Berlusconi wegen Sex mit einer minderjährigen Prostituierten sorgen neue Berichte über ausschweifende Partys in der Mailänder Residenz des Medienzaren für Aufregung. Italienische Medien veröffentlichten am Mittwoch Polizeiprotokolle zweier 18-jähriger Showgirls, die an einer Party beim Premier teilgenommen hatten.

Aus den Protokollen gehen pikante Details über die berüchtigten Feiern hervor, an denen sich Dutzende blutjunge Mädchen beteiligten. Die beiden Showgirls erklärten, Berlusconi habe ihnen eine Karriere in seinen TV-Programmen versprochen. Daher seien sie zur Party gegangen.

Das orgienhafte Klima in Berlusconis Villa habe sie geschockt. "Gerade jene Frauen, die heute Berlusconi mit allen Kräften verteidigen, sind jene, die sich am unanständigsten verhalten haben", berichtete eine der Zeuginnen.

"Noch nie für Sex bezahlt"
Berlusconi hält die Anklage gegen sich für eine "Farce". "Ich habe noch nie für Sex mit einer Frau bezahlt", sagte er unlängst, und dass es bei den Einladungen in seinem Haus immer züchtig zugehe. Berlusconis Rechtsanwälte bezeichneten die Aussagen der zwei neuen Zeuginnen als haltlos.

Laut den Vorwürfen der Ermittler soll die Marokkanerin Ruby Rubacuori, die mit bürgerlichem Namen Karima el-Mahroug heißt, mehr als 14 Mal zwischen Februar und Mai 2010 beim Premier übernachtet haben. Damals soll sie erst 17 Jahre alt gewesen sein. Laut den Ermittlungsergebnissen soll der Regierungschef dem Mädchen am Anfang ihrer gemeinsamen Beziehung 50.000 Euro ausgehändigt haben - als Dank für intime Treffen. In abgehörten Telefonaten ist auch die Rede davon, dass Berlusconi von Rubys Minderjährigkeit wusste. Seine Anwälte behaupten immer noch, dass er davon keine Kenntnis hatte.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden