Fr, 24. November 2017

Schneller, sparsamer

13.04.2011 10:17

Forscher entwickeln besseren Laser zur Datenübertragung

Einem Team von Schweizer Forschern ist es gelungen, bei der Datenübertragung auf kurzen Strecken im Internet eingesetzte Laser zu verbessern. Laut den Wissenschaftlern könnte die Technik in der Zukunft der Datenübertragung eine wichtige Rolle spielen.

Telekomfirmen benutzen oft bestimmte Laser bei der Datenübertragung in Kurzstreckenverbindungen, etwa Gigabit-Ethernet, wie das Schweizer Forschungsinstitut Empa, eine interdisziplinäre Forschungs- und Dienstleistungsinstitution für Materialwissenschaften und Technologieentwicklung, am Dienstag mitteilte.

Damit die Datenübertragung reibungslos ablaufe, müsse das Signal klar genug übermittelt werden, schreibt die ETH Lausanne auf ihrer Website. Dafür seien zwei Faktoren wichtig: die Wellenlänge, also die Farbe des Lichts, und die Schwingungsrichtung der Lichtwelle, die auch Lichtpolarisation genannt wird. Ein Forscherteam der Empa und der EPFL entwickelte nun eine Technik, mit der sich die beiden Parameter besser kontrollieren lassen.

Um die richtige Wellenlänge zu erhalten, passten die Forscher die Größe des Lasers an. Gleichzeitig "schrieben" sie auf die Laserquelle flache, nur nanometergroße Gitterstrukturen. Diese Gitter helfen dabei, die Polarisation des Lichts stabil zu halten, wie die Forscher im Fachmagazin "Nanoscale" berichten.

Die entstehenden Laser haben diverse Vorzüge: Sie erlauben zum Beispiel eine Datenübertragung von mehreren Gigabit pro Sekunde mit einer geringeren Fehlerrate als heute. Und dank ihrer geringen Größe verbrauchen sie bis zu zehn Mal weniger Energie als traditionelle Varianten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden