Di, 20. Februar 2018

Polizei ermittelt

12.04.2011 17:24

Figur gestohlen: Helle Aufregung in St. Veiter Kirche

Ein Kunstdiebstahl sorgt in Sankt Veit für helle Aufregung. Aus der Stadtpfarrkirche ist eine vergoldete Christusfigur von einem silbernen Tragekreuz entwendet worden. Die unbekannten Täter haben sich dabei alles andere als christlich gezeigt: Sie nützten einen unbeobachteten Moment, um über eine Absperrung zum Kreuz neben dem Altar zu spazieren, um sich die 30 Zentimeter große Christusfigur zu schnappen. Da das Kreuz in der Fastenzeit mit einem Tuch verhüllt ist, wurde der Diebstahl erst am Dienstag bemerkt.

Diebstähle in Kärntner Kirchen sind längst keine Seltenheit mehr. Immer wieder werden Opferstöcke entleert oder Kerzenleuchter mitgenommen. Ein Diebstahl, wie er sich in der Sankt Veiter Stadtpfarrkirche abgespielt hat, ist aber doch ungewöhnlich.

"Sehr bedauerlich"
"Der Verlust der Figur ist sehr bedauerlich", seufzt ein entsetzter Stadtpfarrer Rudolf Pacher im Gespräch mit kaerntnerkrone.at. Wie hoch der Wert der Beute ist, könne er nicht sagen. "Die Figur stammt aus der Barockzeit. Der ideelle Wert ist aber auf jeden Fall größer als der materielle." Er vermutet, dass organisierte Gruppen hinter der Tat stecken. "Doch immer wieder tauchen gestohlene Gegenstände wieder auf, vielleicht haben wir ja Glück", so Pacher, der nun auf die Reumütigkeit der Täter hoffen muss. Auch die Kripo ermittelt in dem Fall und bittet um Hinweise aus der Bevölkerung.

Wertvolle Gegenstände werden versteckt
Ein besserer Schutz gegen Diebstähle in Kirchen sei übrigens kaum möglich. "Schließlich sollen Gotteshäuser ja für die Öffentlichkeit untertags zugänglich sein. Und das können wir nicht durchgehend überwachen." Wobei Pacher hinzufügt: "Besonders wertvolle Gegenstände von Kirchen sind für die Öffentlichkeit oft gar nicht sichtbar. Sie werden anderswo verwahrt, um sie vor möglichen Dieben zu schützen." Sonst würden wohl nur Gebete helfen.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden