Mi, 23. Mai 2018

Immer auf Trab?

21.04.2011 14:16

Kleines Gymnastik-Programm für verstimmte Füße

Den ganzen Tag sind unsere Füße auf Trab und bringen uns von Termin zu Termin. Oft auch noch in hohen oder unbequemen Schuhen. Spätestens am Abend machen sich die Füße dann mit Schmerzen bemerkbar. Ab dieser Woche wird das anders: Ein kleines Gymnastik-Programm stimmt deine Füße wieder versöhnlich und macht dich fit für den Rest des Tages oder die nächtliche Party.

Übung 1
(10 Wiederholungen)
Dehnung der Fußmuskulatur: Stell dich langsam auf die Zehenspitzen und halte den Körper aufrecht auf Spannung. Anschließend die Füße langsam wieder senken und das Körpergewicht in die entgegengesetzte Richtung auf die Fersen verlagern. Zehen und Ballen dabei so weit wie möglich vom Boden lösen. Einen Moment die Dehnung in den Sehnen spüren, absetzen und nach kurzem Innehalten wieder auf die Zehenspitzen kommen.

Du kannst die Übung noch effektiver gestalten, indem du eine weiche Unterlage, z.B. ein mehrfach gefaltetes Handtuch, eine eingerollte Yoga-Matte oder ein Kissen verwendest. So trainierst du gleichzeitig deine Balance.

Übung 2
(10 x pro Seite)
Eine wunderbare Übung, um die Zehen beweglich zu halten: Leg einen kleinen Gegenstand, wie ein Seidentuch, einen Stift oder ein Haarband, vor dich auf den Boden. Greife diesen Gegenstand mit den Zehen und hebe ihn hoch. Ein paar Sekunden halten, absenken und die Übung mit dem anderen Fuß ausführen.

Übung 3
(5 x pro Seite)
Beweglichkeit in alle Richtungen: Such einen sicheren Stand auf einem Bein und führe das "Spiel-Bein" in gestreckter Position nach hinten, dabei den Oberkörper leicht nach vorne neigen. Jetzt den gestreckten Fuß dreimal kreisen lassen. Dann das "Spiel-Bein" nach vorne führen und den Fuß wieder rotieren lassen. Fünfmal wiederholen, dann das Standbein wechseln und den anderen Fuß nach vorn und hinten strecken und kreisen lassen.

Diejenigen, die etwas mehr möchten, verwenden für diese Übung wieder eine weiche Unterlage. Das trainiert zusätzlich dein Gleichgewicht und die Muskulatur des Fußes.

Übung 4
(5 x pro Seite)
Eine Wohltat für die Fußsohlen: Auf einem Bein stehend lässt du deinen Fuß über eine am Boden liegende Hantel rollen und massierst so die Fußsohle. Mehrmals vor und zurück rollen, dann den Fuß wechseln.

Falls du keine Hantel parat hast, kannst du einen anderen Alltagsgegenstand nehmen, z.B. eine große Rolle Geschenkband oder eine leere Flasche. Wer schon müde Beine hat, führt diese Übung im Sitzen aus.

Übung 5
(20 Wechsel)
Entspannung für die Füße: Zum Abschluss im Sitzen die Füße gegenläufig paddeln lassen. Das lockert nicht nur die Fußmuskulatur, sondern bringt auch die Venen in Schwung!

Tipp: Beim Sport können durch neue Turnschuhe oder Falten in den Strümpfen leicht Blasen entstehen. Auch neue High Heels und sogar Ballerinas können ganz schöne Wunden schlagen. Abhilfe gibt's zum Beispiel mit dem SOS-Blasen-Pflaster von Hansaplast Foot Exper. Das Gelpolster lindert den Druckschmerz und schützt die Wunde vor Schmutz und Bakterien. Zudem wird die Heilung der Blase gefördert. So kann man das Training oder den Shoppingtrip unbesorgt fortsetzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden