So, 27. Mai 2018

Rabiate Pensionistin

12.04.2011 02:36

Nachbarin mit Gehstock "grün und blau" geprügelt

Frau Aloisia kommt nicht persönlich zum Prozess. "Sie fühlt sich nicht so gut", versucht ihr Anwalt zu kalmieren. Doch man lässt auch mit 75 Jahren einen Richter nicht unentschuldigt sitzen - vor allem dann nicht, wenn einem vorgeworfen wird, eine unliebsame Nachbarin mit dem Gehstock verprügelt und auch bedroht zu haben.

Da die Angeklagte den Weg zum Gericht nicht findet, hat eben das Opfer seinen großen Auftritt. "Grün und blau war ich im Gesicht", sagt die Villacherin.

"Durchgezogen und zugeschlagen"
Den Zusammenstoß mit der verfeindeten Nachbarin schildert sie so: "Sie hat mir beim Postkasten den Weg verstellt. Als ich vorbei wollte, hat sie mit ihrem Gehstock ausgeholt, durchgezogen und zugeschlagen. Meinem Sohn hat sie dann auch noch gesagt, ich müsse aufpassen, dass sie mich nicht umbringt."

Der Sohn, salopp im Sportoutfit und Wirtshausduft verbreitend, findet die ganze Sache lächerlich: "Mir ist es wurscht, wenn die zwei Alten streiten. Aber ihr Verhältnis ist halt kein gutes." Richter Kriz vertagt - er will sich Frau Aloisia anschauen, ehe er in der Nachbarschaftsfehde entscheidet.

von Kerstin Wassermann, Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden