So, 18. Februar 2018

Abschied mit Anstand

11.04.2011 10:36

Stevens: "Salzburg und ich trennten uns als Freunde"

Huub Stevens hat seinen Rausschmiss in Salzburg mit Anstand verarbeitet. "Wir sind als Freunde auseinandergegangen", wird der am Freitag entlassene Trainer in der Montag-Ausgabe des deutschen Magazins "kicker" zitiert.

Über seine Zukunft hielt er sich hingegen bedeckt. Er wisse noch nicht, ob er mal zurückkehren werde, das müsse er erst in Ruhe überlegen. Das Engagement in Österreich sei kein Fehler gewesen. "Nein, nein, nein! Ich habe mehr als eineinhalb Jahre mit viel Spaß bei Red Bull gearbeitet", betonte der 57-Jährige. Aber wenn man nicht erfolgreich sei, werde es für den Trainer immer schwierig.

Dennoch sah er als Tabellendritter, der sich auch von Sportdirektor Dietmar Beiersdorfer getrennt hat, im Titelkampf noch eine Chance. "Ich hatte immer noch die Hoffnung, die Titelverteidigung hinzukriegen. Aber es hat nicht gereicht. Das sah man auch beim 0:1 gegen Linz. Jetzt wird es immer schwieriger. Puh!" Salzburg habe noch ein ganz schweres Restprogramm, als Jäger müsse man punkten und dürfe vor allem zu Hause nicht verlieren.

Unglückliche Entscheidungen
Auf die Frage, ob er im Nachhinein irgendwelche Fehler gemacht habe, antwortete der Niederländer: "Es hat Entscheidungen gegeben, die vielleicht nicht glücklich waren. Aber die haben wir gemeinsam getroffen. Vielleicht haben wir als Team nicht immer das glückliche Händchen gehabt." Stevens glaubt nicht, dass der Kader zu schwach ist. "Nein, das finde ich nicht. Man kann immer über viele Dinge sprechen. Im Nachhinein lässt sich immer leicht argumentieren."

Die Kritik, dass Roman Wallner und Co. unter ihm keinen attraktiven Fußball gespielt hätten, wies der Ex-Trainer ebenfalls ganz strikt zurück. "Wir haben uns immer viele Chancen herausgespielt. Wenn aber die Chancen nicht genutzt werden, heißt es, dass es nicht attraktiv sei. Im Fußball geht's halt mal um Tore."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden