Di, 22. Mai 2018

Im Wilden Kaiser

11.04.2011 09:49

Zwei Tourengeher an selber Stelle abgestürzt

Eine 40 Grad steile Rinne im Wilden Kaiser-Gebirge in Tirol ist am Sonntag gleich zwei deutschen Skitourengehern unabhängig voneinander zum Verhängnis geworden. Zunächst stürzte ein 54-Jähriger und verletzte sich schwer. Wenige Minuten später verlor ein 47-Jähriger den Halt und brach sich mehrere Halswirbel. Hubschrauber bargen die Verunglückten und flogen sie in Krankenhäuser.

Die Unfälle ereigneten sich am sogenannten "Schönwetterfensterl" auf der Nordseite des Ostkaisers auf einer Höhe von 2.050 Metern unweit der derzeit unbewirtschafteten Fritz-Pflaum-Hütte. Der 54-Jährige dürfte verkantet haben und stürzte 50 Meter tief in die Rinne. Dabei erlitt er eine Schulterluxation.

Fünf Minuten später nahm der 47-Jährige die Abfahrt in Angriff. Er stürzte mehr als 100 Meter in die Tiefe. Dabei erlitt er zwei Halswirbelbrüche und eine Gehirnerschütterung. Die Verletzten wurden in die Krankenhäuser nach St. Johann und Kufstein gebracht. Der 47-Jährige musste später in die Universitätsklinik Klinik Innsbruck überstellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden