Sa, 26. Mai 2018

Mann blieb hängen

11.04.2011 09:29

Vierter Paragleit-Zwischenfall in fünf Tagen

Ein 75-jähriger Paragleiter aus Deutschland ist am Sonntag in Schwarzenberg im Bregenzerwald in etwa 30 Metern Höhe an einer Tanne hängen geblieben. Weil er an seinen Bremsleinen hantierte, touchierte der erfahrene Gleitschirmpilot zunächst einen Tannenwipfel und flog anschließend frontal gegen einen Nadelbaum. Der Mann blieb unverletzt.

Der 75-Jährige hatte beim Start übersehen, dass sich die Bremsleinen verwickelt hatten. Als er das Problem nach wenigen Flugmetern beheben wollte, stieß er an einen Baumwipfel und blieb wenig später an der hohen Tanne hängen. Berg- und Flugrettung bargen den Deutschen mit einem 40 Meter-Seil.

Es war der vierte Paragleit-Zwischenfall seit Donnerstag. Zwei Sportler waren dabei verletzt worden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden