Do, 22. Februar 2018

Hockey Challenge

09.04.2011 20:19

Österreich verliert zweites Spiel gegen Slowakei

Die österreichische Eishockey-Nationalmannschaft hat am Samstag im Rahmen der Euro Hockey Challenge erneut gegen die Slowakei verloren. Nach dem 0:4 vom Vortag gab es für die Truppe von Teamchef Bill Gilligan gegen den Ex-Weltmeister ein 3:5 (0:0, 3:2, 0:3), natürlich waren die Spieler der Liga-Finalisten KAC und Salzburg weiter nicht dabei. Die ersten beiden Spiele der WM-Vorbereitungsserie gegen Deutschland waren davor 0:7 und 2:4 verloren gegangen.

Die zweite Niederlage gegen die Slowaken wurde erst im Finish fixiert, als Ruzicka (56.) und Cibak (60.) trafen. Ruzicka, schon am Freitag zweifacher Torschütze, wurde überhaupt zum Matchwinner. Seine Treffer zum 2:2 (37.), 3:3 (43.) und 4:3 (56.) erzielte er im Powerplay.

Österreich deutlich verbessert
Dabei hatten sich die gegenüber dem Vortag deutlich verbesserten Gäste durch Raffl (25.) und Philipp Lukas (33./PP) eine 2:0-Führung erarbeitet, ehe Hossa (35.) die Aufholjagd einleitete. Setzinger hatte nach einem Solo dafür gesorgt (38.), dass das ÖEHV-Team mit einer 3:2-Führung in die letzte Pause gegangen war, der Schluss-Abschnitt ging aber klar an die Slowaken.

Am Mittwoch (20.15 Uhr) und Donnerstag (18.00) geht es für die Österreicher in Innsbruck jeweils gegen Lettland weiter. Derzeit nehmen die Österreicher in der von zwölf Teams bestrittenen Euro Hockey Challenge den letzten Platz ein.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Liveticker
Für den Newsletter anmelden