So, 19. November 2017

Langes Drama

09.04.2011 16:23

Entführter Bub soll am Sonntag endlich heimkehren

"Ich habe meinen Sohn sieben Monate lang nicht sehen können. Deshalb habe ich ihn mitgenommen." – So hat die Mutter des nach Tschechien entführten Buben im Interview mit der tschechischen Zeitung "Lidové Noviny" die Entführung des Kindes begründet. Am Sonntag wird sich entscheiden, ob das Kind ohne Polizeieinsatz zurückkommen darf.

"Er war im August zwei Wochen bei seiner Mutter in Tschechien auf Urlaub. Sie wollte auf einmal, dass er dort bei ihr zur Schule geht. Daraufhin hab' ich gesagt, dass das so nicht geht. Wenn sie jetzt behauptet, dass sie das Kind sieben Monate lang nicht sehen durfte, so ist das ihre Geschichte, die sie sich zusammengezimmert hat und die sie braucht, damit ihr die Leute in Tschechien helfen. Aber das stimmt so nicht, das konnte ich auch schon vor Gericht nachweisen", erklärt der Vater.

Für den ÖBB-Mitarbeiter ist der lange Kampf um seinen im Dezember entführten Sohn immer noch nicht ausgestanden. Er will heute im tschechischen Dĕèín endlich seinen kleinen Sohn abholen. Doch die Chancen stehen trotz eindeutiger Gerichtsbeschlüsse schlecht, die Mutter will laut dem tschechischen Interview nicht kooperieren.

Langer Kampf
"Ich bin schon total zermürbt. Ich habe alles getan, damit es nicht zur zwangsweisen Abnahme durch die Polizei kommt. Aber mittlerweile sehe ich keinen anderen Ausweg mehr", so der Vater, der auf ein Einlenken seiner "Ex" hofft.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden