Fr, 24. November 2017

Auch ohne Eichinger

09.04.2011 14:53

Kampusch-Film wird gedreht, Drehbuch fast fertig

Der vom verstorbenen Produzenten Bernd Eichinger geplante Film über Natascha Kampusch wird nun doch gedreht. Nach einem Bericht des Nachrichtenmagazins "Der Spiegel" hat sich die Produktionsfirma Constantin Film entschieden, die Arbeiten an dem Kinofilm über Kampusch und ihre Entführung fortzusetzen. Drehbeginn soll im kommenden Jahr sein.

Eichinger habe ein Drehbuch hinterlassen, das zu zwei Dritteln fertig sei, heißt es in dem am Montag erscheinenden Artikel. Nun werde ein Autor gesucht, der das Buch vollende.

Nach dem überraschenden Tod Eichingers im Jänner war zunächst unklar, ob der Film wie geplant umgesetzt wird. Eichinger hatte im Mai 2010 von Kampusch die Rechte für das Projekt erhalten, das er gemeinsam mit dem Journalisten und Dokumentarfilmemacher Peter Reichard entwickeln wollte.

"Peter Reichard und mir geht es darum, dass nach all den Medienspekulationen und Politskandalen, die der Entführungsfall Natascha Kampusch ausgelöst hat, erzählt wird, was wirklich geschehen ist", so Eichinger damals. Der Filmstart war ursprünglich für 2012 anvisiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden