Fr, 24. November 2017

Rasende Flucht

08.04.2011 17:55

Falscher „Kunde“ braust mit Tiefkühl-Lkw davon

Meterlang und riesengroß - diese Beute eines mutmaßlichen Betrügers lässt sich nicht leicht verstecken. Trotzdem gelang dem Verdächtigen mit einem Kühl-Sattelanhänger seines gutgläubigen Opfers die Flucht. Vorerst – denn es gibt eine erste heiße Spur zu dem schweren Gefährt. Und zwar nach Holland...

Als "guter Kunde, der beste Preise zahlt", stellte sich der potenzielle Geschäftspartner bei einem Mann im Bezirk St. Pölten vor. Schnell war man handelseins. Bald danach fuhr der "Käufer" in Prinzersdorf vor, kuppelte den Anhänger an eine Zugmaschine an und fuhr mit dem Gespann davon.

"Eigentlich hätte er in Herzogenburg vorbeifahren und den Kaufvertrag unterschreiben sollen", berichtete ein Polizist der "Krone". Auch den Kaufpreis für den Anhänger – immerhin 5.700 Euro – blieb der "rasende Chauffeur" schuldig.

Die Ermittler nehmen an, dass der Verdächtige mit dem Lkw Richtung Holland geflüchtet ist. Die internationalen Ermittlungen laufen auf Hochtouren.

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden