Di, 21. November 2017

‚Schadet der Umwelt‘

08.04.2011 17:03

Proteste gegen den Ausbau von Lkw-Parkplatz an A21

Für großen Wirbel sorgen Pläne der Asfinag, in Sparbach im Wienerwald einen Lkw-Parkplatz zu erweitern. Statt zwölf sollen künftig gleich 80 Laster in der Nähe der Außenring-Autobahn abgestellt werden können. Einwohner protestieren: "Das schadet der Umwelt, außerdem gibt es hier bereits genug Schwerverkehr."

Auf einer Fläche von 16 Hektar sind die neuen Lkw-Parkplätze geplant. Sechs Eigentümer, davon zwei Bauern, müssten dafür ihre Grundstücke verkaufen. "Wir wollen das nicht", wehren sich die Betroffenen. Sie erwarten durch das Projekt eine höhere Belastung für die Umwelt, mehr Schwerverkehr und einen Kriminalitäts-Anstieg. Fahrer von ausländischen Lkws hätten schon bisher immer wieder Einbrüche verübt.

Gemeinde Hinterbrühl lehnt die Erweiterung ab
Unterstützung für die Bürger kommt auch von der Ortspolitik. Bürgermeister Benno Moldan aus der Hinterbrühl: "Wir lehnen die Erweiterung ab." Dafür gibt es bereits einen einstimmigen Beschluss im Gemeinderat. Der Ortschef sieht die naheliegenden Kommunen Alland und Heiligenkreuz in der Pflicht. Dort sollten Stellplätze ausgebaut werden. Noch ist das letzte Wort aber ohnehin nicht gesprochen, Verhandlungen laufen noch.

von Gernot Buchegger, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden