Mo, 26. Februar 2018

Mann in U-Haft

08.04.2011 17:26

Schrotthändler soll Kunden und Partner geprellt haben

Ein Schrotthändler aus dem Bezirk Graz-Umgebung steht unter Verdacht, Kunden und Geschäftspartner um mehr als 160.000 Euro betrogen zu haben. Am Donnerstag klickten für den 40-Jährigen die Handschellen, nun sitzt er in der Justizanstalt Graz-Jakomini in U-Haft.

Seit zwei Jahren soll der Unternehmer immer wieder geliefertes Material nicht bezahlt, aber weiterverkauft haben. Bisher sind der Polizei Lebring, die in diesem Fall ermittelt, drei Geschädigte (einer auch aus Slowenien) bekannt. Einer der mutmaßlich Geprellten erstattete bereits im März Anzeige.

Dem 40-Jährigen werden nun schwerer Betrug, Veruntreuung und auch schwerer Diebstahl vorgeworfen. "Wir haben die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen", so eine Polizistin.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden