So, 19. November 2017

Herausgerissen

07.04.2011 17:28

Bankomat-Diebe schlugen in Spar-Filiale in Lofer zu

Hat die Bankomat-Bande nun auch in Salzburg zugeschlagen? In der Nacht zum Donnerstag wurde jedenfalls ein Geldausgabeautomat aus dem Foyer eines Loferer (Bezirk Zell am See) Supermarkts gestohlen. Mit einer an einem Auto befestigten Kette rissen die Täter den Bankomaten komplett aus der Verankerung. Die Vorgehensweise gleicht dabei einer Serie in Niederösterreich.

Es dürften jedenfalls professionelle Diebe gewesen sein, die in der Nacht zum Donnerstag im Spar-Supermarkt beim Kreisverkehr Pinzgauer Straße in Lofer zugeschlagen haben. "Ich hörte in der Nacht einen lauten Krach, wusste aber nicht was es war", schilderte eine Anrainerin der "Krone". Eine weitere Zeugin sah zumindest einen weißen Kastenwagen wegfahren. Der einzige Anhaltspunkt für die Ermittler.

Stahlkette wie Lasso um Geldautomaten gewickelt
Die Bankomat-Diebe dürften den Supermarkt schon länger ausgekundschaftet haben, ehe sie mitten in der Nacht vorfuhren, die Scheibe einschlugen, vermutlich eine Stahlkette wie ein Lasso um den Geldautomaten wickelten und dann mit dem Auto das ganze Gerät aus der Verankerung rissen. Ein Blitzcoup, der sich in wenigen Augenblicken abgespielt haben dürfte.

Scherben und Dübellöcher blieben am Tatort zurück
Ein Zeitungsausträger entdeckte gegen 3.30 Uhr die zerbrochene Scheibe und alarmierte die Polizei. "Am Tatort blieben lediglich Scherben und die Dübellöcher zurück", schilderte Chef-Ermittler Josef Holzberger. Aus dem Supermarkt selbst wurde nichts gestohlen, die Höhe der Beute ist nicht bekannt. "Wir wissen nicht, wann der Automat befüllt wurde und wieviel Geld noch drinnen war", sagte Holzberger. Ein Alarmpaket war jedenfalls nicht eingebaut.

Ob ein Zusammenhang zu der Bankomat-Diebstahlserie in Ostösterreich besteht, schließen die Ermittler nicht aus. Dort wurden bereits mehr als 20 Geldautomaten auf ähnliche Art und Weise gestohlen (siehe Interview in der Infobox).

von Max Grill, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden