Mo, 26. Februar 2018

"Für alles offen"

07.04.2011 09:18

Sturms Martin Ehrenreich schon bald Neo-Türke?

Vor dem Knaller gegen Rapid herrscht Rätselraten um die Zukunft von Sturms Martin Ehrenreich. Die Grazer haben die Option auf eine Vertragsverlängerung des Verteidigers entgegen früherer Ankündigungen nun doch nicht gezogen und ließen die Frist mit Stichtag 15. März verstreichen. Jetzt kann Ehrenreich im Sommer ablösefrei wechseln.

Kurios: Sturm zog die Option auf automatische Vertragsverlängerung um ein Jahr nicht, möchte den Verteidiger aber dennoch halten und sogar für zwei weitere Jahre binden. Wohl eine Gehaltsfrage, denn nach der Option hätte sich das Salär um 20 Prozent erhöht.

Der Schuss kann jetzt allerdings nach hinten losgehen, denn Ehrenreich, der bei Sturm nur sporadisch zum Einsatz kommt, hat mittlerweile auch andere Alternativen.

"Türkei wäre sicherlich ein Abenteuer"
Wacker Innsbruck hat schon vor Monaten die Angel ausgeworfen, ein weiterer Bundesligaklub sowie Admira haben ein Auge auf ihn geworfen. Aber auch aus der Türkei hat Ehreneich ein Angebot auf dem Tisch: Sivasspor hat Kontakt aufgenommen. Der Klub hat ihn seit seinem starken Auftritt mit Sturm im Oktober 2009 in der Europa League beim 1:1 gegen Galatasaray in Istanbul im Notizblock dick unterstrichen. Ehrenreich: "Nach dem Spiel damals haben sie Kontakt aufgenommen und vor Kurzem wieder - die Türkei wäre sicherlich ein Abenteuer."

Der Verteidiger macht keinen Schnellschuss und wird sich alle Angebote anhören: "Ich bin für alles offen, möchte auch mit Sturm noch ein Gespräch führen. Das Wichtigste ist, dass die sportlichen Perspektiven stimmen", meint Ehrenreich vor dem Retour-Hit am Samstag gegen Rapid.

Neue Sorgen vor dem Hit
Während Hölzl und Weinberger am Mittwoch ins Mannschaftstraining einstiegen, musste Perthel aufgrund von Adduktorenproblemen pausieren und Mevoungou das Training abbrechen.

von Burghard Enzinger, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden