Fr, 23. Februar 2018

Schreckliche Szenen

06.04.2011 18:53

Mann setzt sich in Amsterdam selbst in Brand

Schreckliche Szenen haben Touristen am Mittwoch im Zentrum von Amsterdam miterlebt: Ohne sichtbaren Grund setzte sich ein Mann vor ihren Augen selbst in Brand. Er wurde mit schweren Verbrennungen in ein Krankenhaus gebracht, teilte die Polizei mit. Die Gründe für den dramatischen Selbsttötungsversuch neben dem niederländischen Nationaldenkmal seien unklar. Der Verletzte könne vorerst nicht befragt werden.

Laut Augenzeugenberichten war der Mann gegen Mittag in einen lautstarken Streit mit englischsprachigen Touristen verwickelt. Plötzlich habe er die Umstehenden aufgefordert, sich sofort in Sicherheit zu bringen. Dann habe er seine Kleidung mit einem Feuerzeug in Brand gesetzt.

"Die Sachen brannten lichterloh", sagte ein junger Mann. "Wir haben versucht, mit unseren Jacken und Wasserflaschen zu löschen, aber das brachte nicht viel." Die Feuerwehr sei "recht schnell" gewesen und habe die Flammen dann gelöscht.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden