Sa, 25. November 2017

Fiese Liebessterne

06.04.2011 17:07

TV-Pfarrer spannt Star-Astrologen Noé die Ehefrau aus

Das müssen ganz schön fiese Liebessterne für den Star-Astrologen Winfried Noé gewesen sein am 27. März. An diesem Tag soll seine Frau Andrea abends, nachdem sie noch die Kinder ins Bett gebracht hatte, das Haus verlassen haben, um die Nacht mit einem anderen zu verbringen: mit Fernsehpfarrer Jürgen Fliege. Das sagte Noé gegenüber deutschen Medien.

Die Ehe des bekannten Astrologen liegt damit nach elf Jahren in Trümmern, schilderte er jetzt der Onlineseite Bunte.de. Über den verhängnisvollen Abend sagte er: "Es war kurz vor 21 Uhr, als meine Frau komplett angezogen mit Jacke ins gemeinsame Wohnzimmer kam und mir mitteilte: 'Winfried, ich gehe jetzt zu Jürgen.' Dann verschwand sie."

Der Astrologe dachte offenbar sofort an Jürgen Fliege, den er angerufen und gefragt habe, was los sei und ob seine Frau zu ihm komme. Der 64-jährige ehemalige ARD-Talkshowmoderator soll ihm gesagt haben: "Andrea ist doch über 40, oder? Dann braucht sie dich doch nicht um Erlaubnis fragen, wo sie hingeht."

Noé ist offenbar völlig überzeugt davon, dass da Liebe im Spiel ist. Laut "Bild" soll er den Ehebruch der Frau, mit der er vier Kinder (18, 16, 14 und 11) hat, aus ihrem Horoskop herausgelesen haben. Er habe an dem Abend einfach nur "Tatort" mit ihr schauen wollen.

Drei Tage später sagte Noé seiner Frau Andrea beim Kaffee, dass er sie verlasse. Der 56-Jährige ist aus der Familienvilla ausgezogen und soll nun am Wörthersee in Kärnten leben.

Fotos: Viennareport

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden