Fr, 24. November 2017

Prozess in Ried

06.04.2011 15:10

Siebeneinhalb und sechs Jahre Haft für Bankräuber

Zwei Italiener sind am Mittwoch im Landesgericht Ried im Innkreis wegen schweren Raubs zu siebeneinhalb bzw. sechs Jahren Haft verurteilt worden. Ihnen wird vorgeworfen, im November vergangenen Jahres eine Bank in Franking (Bezirk Braunau) überfallen und dabei 113.000 Euro erbeutet zu haben. Kurz nach der Tat wurden sie in Deutschland festgenommen. Das Urteil ist nicht rechtskräftig, die Angeklagten erbaten Bedenkzeit, der Staatsanwalt gab keine Erklärung ab.

Der in Deutschland lebende Erstangeklagte (Jahrgang 1974), und sein um zwei Jahre jüngerer Kompagnon, der in Österreich lebt, hatten Schulden und beschlossen das Problem mit einem Bankraub zu lösen. Sie seien mit dem eigenen Auto zu der Bank gefahren. Der Ältere soll in das Geldinstitut gegangen sein, eine 21-jährige Mitarbeiterin mit einer Pistole bedroht und Geld gefordert haben, so der Vorwurf. Der Jüngere habe im Fahrzeug gewartet.

Kurz nach dem Überfall nahm die Polizei beide bei einem ehemaligen Grenzübergang in Deutschland fest. Die gesamte Beute wurde sichergestellt. Die Angeklagten belasteten sich gegenseitig, als es darum ging, wer die Waffe besorgt habe. Das Schöffengericht kam zum Schluss, dass die Italiener den Überfall gemeinsam geplant und durchgeführt hätten. Die höhere Strafe des Erstangeklagten ergibt sich aus dessen einschlägiger Vorstrafe und der Tatsache, dass er es war, der in die Bank ging, während der andere im Fluchtwagen saß.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden