Do, 19. Oktober 2017

"Nur wegen Turin"

06.04.2011 13:31

Walter Mayer bei Prozess in Italien zur Akteneinsicht

Der ehemalige ÖSV-Trainer Walter Mayer ist darum bemüht, nach einem von der Staatsanwaltschaft Wien eingebrachten Strafantrag gegen ihn auch in Italien Akteneinsicht zu erlangen. Der Salzburger begibt sich daher am Donnerstag ohne Vorladung nach Susa im Piemont, um dem dortigen Doping-Prozess beizuwohnen. Mayer geht davon aus, dass sein Strafverfahren von den Vorkommnissen bei den Olympischen Spielen 2006 in Turin ausgeht.

Mayer ist in Wien neben vier weiteren Personen wegen zahlreicher Verstöße gegen das Anti-Doping-Gesetz und das Arzneimittelgesetz angeklagt. "Das Ganze ist nur wegen Turin ins Rollen gekommen. Und ich möchte endlich Akteneinsicht", begründete der 54-Jährige am Mittwoch seine Reise nach Italien. Bisher habe er die Unterlagen der italienischen Behörden nicht zu Gesicht bekommen. Als Mitbeschuldigter verspricht sich Mayer nun über seinen Pflichtverteidiger Auskünfte.

In Susa wird seit 2009 in einem Prozess gegen mehrere Athleten und Funktionäre des Österreichischen Skiverbandes (ÖSV) die Doping-Affäre von Olympia 2006 aufgearbeitet. Damals hatten italienische Carabinieri auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Turin, die sich auf die strengen italienischen Anti-Doping-Gesetze berief, die Privatquartiere der ÖSV-Langläufer und -Biathleten durchsucht. Mayer war bei seiner "Flucht" vor den Behörden in Kärnten in eine Straßensperre gerast.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).