Fr, 23. Februar 2018

Causa Rektorswahl

06.04.2011 13:10

Uni Graz: "Verdacht auf Diskriminierung nicht bestätigt"

An der Karl-Franzens-Universität in Graz habe sich der Verdacht auf Diskriminierung eines Bewerbers im Rahmen der Rektorwahlverfahren nicht bestätigt, hieß es am Mittwoch. Der Universitätsrat wird nun voraussichtlich am 19. April den neuen Rektor bzw. die neue Rektorin wählen.

Die bereits für Dienstag dieser Woche vorgesehene Wahl durch den Universitätsrat musste ja abgesagt werden, nachdem ein Bewerber - der nicht in den Dreiervorschlag des Senats aufgenommen wurde - eine Beschwerde hinsichtlich Diskriminierung angemeldet hatte: Der Grazer Rechtsprofessor Joseph Marko fühlte sich "aus politischen, weltanschaulichen und religiösen Gründen" diskriminiert, weil er in den Hearings zuerst nach der politischen Gesinnung und seiner Mitgliedschaft beim Österreichischen Cartellverband (ÖCV) gefragt worden sei. Marko wandte sich daraufhin an den Arbeitskreis für Gleichbehandlungsfragen, der die Beschwerde an die Schiedskommission weiterleitete.

Schiedskommission: "Kein Handlungsbedarf"
Die Schiedskommission kam nun in ihrer Sitzung am Dienstag zum Ergebnis, "dass kein Handlungsbedarf besteht", hieß es seitens der Universität. "Der Verdacht auf Diskriminierung wurde nicht bestätigt und das Wahlverfahren kann fortgesetzt werden", so die Pressestelle. Ob sich der Grazer Rechtsprofessor Marko mit dieser Entscheidung zufrieden gibt oder weitere Schritte setzt, steht noch nicht fest. Er hatte in den vergangenen Wochen ja angekündigt, dass er "je nach Begründung der Schiedskommission" auch den Weg zum Verwaltungs- bzw. Verfassungsgerichtshof nicht scheuen würde.

"Dreiervorschlag bleibt aufrecht"
"Der vom Senat im März beschlossene Dreiervorschlag bleibt aufrecht", teilte die Universität Graz mit. In den Dreiervorschlag wurden der Montanist und Werkstoffwissenschafter Ewald Werner, die Gehirnforscherin Christa Neuper und der Rechtshistoriker und derzeitige Vizerektor Martin Polaschek aufgenommen. Als nächster Wahltermin wurde der 19. April ins Auge gefasst.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden