Mo, 20. November 2017

Dürres „VS“-Model

06.04.2011 12:08

Candice Swanepoel: „Ich bin gesund und es ist alles normal“

Ein Raunen ging durch die Reihen, als das "Victoria's Secret"-Model Candice Swanepoel (Mitte) letzten Mittwoch bei der Präsentation der Bademodekollektion des Dessous-Labels stark abgemagert vor die Kameras trat. Man mache sich Sorgen um ihre Gesundheit, verlauteten Fans auf der ganzen Welt. Jetzt hat sich das südafrikanische Model zu Wort gemeldet – und ihre kaum noch vorhandenen Kurven verteidigt.

"Ich bin gesund und glücklich", sagte Swanepoel dem "People"-Magazin. "Ich bin gerührt, da ich jetzt weiß, wie sehr sich alle um mich sorgen. Aber in diesem Fall ist alles normal und gut."

Eigentlich steht die Marke "Victoria's Secret" für wohlproportionierte Kurven – doch von diesen war in Los Angeles nicht nur bei Candice Swanepoel nicht mehr viel zu erkennen. Auch bei ihren Kolleginnen Alessandra Ambrosio und Adriana Lima ist offenbar der Magerwahn zur Mode geworden.

Doch selbst zwischen ihren superschlanken Modelkolleginnen wirkte die 22-Jährige erschreckend dünn. Eine Diät, Stress und zu viel Workout machte Swanepoel letzte Woche für ihre erschlankten Formen verantwortlich. Und bereits im November beteuerte sie: "Ich reise zur Zeit wie verrückt herum. Ich werde immer dünner, wenn ich viel zu tun habe."

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden