Di, 22. Mai 2018

CL-Viertelfinale

06.04.2011 22:53

Siege für FC Barcelona und Manchester United

Der FC Barcelona und Manchester United haben sich am Mittwoch hervorragende Ausgangspositionen für den Aufstieg ins Semifinale der Champions League verschafft. Die Katalanen siegten im Viertelfinal-Hinspiel im Camp Nou gegen Schachtjor Donezk mit 5:1 und dürfen sich vor der Retourpartie am kommenden Dienstag ebenso große Hoffnungen auf die Vorschlussrunde machen wie die "Red Devils", die im Duell mit dem Premier-League-Rivalen Chelsea einen 1:0-Auswärtserfolg landeten.

An der Londoner Stamford Bridge präsentierte sich Chelsea von Beginn an als die aktivere Mannschaft, vermochte allerdings gegen die defensivstarken Gäste nur selten wirklich gefährlich zu werden. Die vorerst beste Chance ließ Drogba aus, seinen Schuss in der 19. Minute wehrte United-Goalie Van der Sar mit den Fingerspitzen über die Latte.

Fünf Minuten später folgte die kalte Dusche für die "Blues". Giggs nahm sich einen weiten Pass von Carrick perfekt mit und hatte im Strafraum das Auge für Rooney, der mit einem platzierten Flachschuss via Innenstange traf. Die Gastgeber antworteten mit zumeist planlosen Angriffen, ehe sie kurz vor der Pause doch noch dem Ausgleich ganz nahe kamen. Nach einer Hereingabe von Drogba verfehlte Torres den Ball, der daraufhin von der Stange zu Lampard sprang - der Mittelfeld-Star schoss jedoch aus kurzer Distanz den auf der Linie postierten Evra an.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben die Londoner überlegen, aber weitgehend harmlos. Van der Sar musste sich nur bei einem Torres-Kopfball strecken (74.). Kurz vor Schluss jedoch haderte Chelsea wohl zurecht mit dem spanischen Schiedsrichter Mallenco, der eine elferreife Attacke von Evra an Ramires ungeahndet ließ.

Barca klarer Sieger, aber nicht gänzlich ohne Mühe
Nimmt man das Resultat als Maßstab, dann ging es in Barcelona weit weniger knapp als in London zu. Allerdings wurde Schachtjor gegen den spanischen Meister unter Wert geschlagen. Trotz eines optimalen Auftakts durch einen Iniesta-Treffer (2.) geriet die Barca-Hintermannschaft gegen die flinken und technisch beschlagenen Offensivspieler der Ukrainer einige Male ins Schleudern und hatte bei Chancen von Luiz Adriano (9., 12.) und Willian (13.) Glück.

Nur langsam fand die Guardiola-Truppe besser ins Spiel und kam ihrerseits durch Messi (17., 19.) und Villa (26.) zu Möglichkeiten. Das 2:0 in der 34. Minute resultierte aus einem sehenswerten Pass von Iniesta - Alves war vor Schachtjor-Goalie Pjatow am Ball und schoss im Fallen ein. Auch in der zweiten Hälfte leistete sich Barcelona ungewohnt viele Unsicherheiten in der Defensive, agierte aber vor dem gegnerischen Tor effizienter. In der 53. Minute spielte Xavi einen Eckball flach in den Strafraum, Pique zog direkt ab und sein abgefälschter Schuss fand den Weg ins Tor.

Schließlich stand auch Schachtjor das Glück zur Seite, als Rakizkij in der 59. Minute nach einer Freistoßflanke von Srna mit dem Knie den Anschlusstreffer erzielte. Die Reaktion der Hausherren ließ gerade einmal eine Minute auf sich warten. Messi zog von rechts zur Mitte und spielte für Keita auf, der mit einem satten Schuss ins Kreuzeck erfolgreich war. Die Ukrainer hätten es in der 82. Minute fast noch einmal spannend gemacht, doch Luiz Adriano traf in der 82. Minute nur die Innenstange. Wenige Sekunden später wurde ein Messi-Tor zu Unrecht wegen Abseits aberkannt. So blieb es Xavi vorbehalten, in der 86. Minute nach optimaler Vorarbeit von Alves für den 5:1-Endstand zu sorgen.

Der spanische "Clasico" im Semifinale?
Damit darf Barcelona schon mit dem Semifinale spekulieren, in dem es ziemlich sicher zum "Clasico" kommt. Real Madrid steht nach dem 4:0 am Dienstag daheim gegen Tottenham ebenfalls vor dem Aufstieg. Im zweiten Halbfinale treffen die Aufsteiger aus Chelsea/ManU und Inter/Schalke (Hinspiel 2:5) aufeinander.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden