Sa, 25. November 2017

Abschalten! Jetzt!

06.04.2011 10:51

„Goldene Krone“ für Unterschriften-Sammlerin

"Ich wollte einfach etwas tun", hat sich die 31-jährige Halleinerin Sabine Staubmann gedacht. "Du fühlst dich so hilflos gegen diese Atomgefahr", so die dreifache Mutter. Und so ging sie zu den Tennengauer Supermärkten, legte dort die "Krone"-Listen auf : "Abschalten! Jetzt!". Und mehr als tausend Tennengauer unterschrieben. Dafür gebührt ihr die "Goldene Krone"!

"Ich lese täglich die vielen Leserbriefe in der 'Krone'", erzählt uns die Halleinerin: "Viele sind voll Trauer, Wut und Hilflosigkeit", sagt sie: "Und als ich die Listen gegen Atomgefahr in der Zeitung sah, habe ich mir gedacht: Das ist auch mir ein großes Anliegen, dafür lohnt es sich zu kämpfen, da mache ich mit!"

Schon Mutter demonstrierte gegen Zwentendorf
Sie selbst ist Mutter von drei Kindern, Patrick (11), und den Zwillingen Nadja und Leila (7). Papa Hans Staubmann, selbstständiger Unternehmer, hat bei den Schulen angerufen und für die Unterschriften-Listen geworben und auch Sabines Eltern, Gerd und Susi, haben fleißig mitgesammelt. Denn, so sagt Sabine: "Ich bin im Jahr der Zwentendorf-Abstimmung geboren, vielleicht hab' ich die Gefahr ja schon im Bauch der Mama mitbekommen." Denn die hat damals vor dem geplanten AKW in Niederösterreich demonstriert.

Und Sabine Staubmann überlegte: "Jeder muss einkaufen, also müssen die Listen dorthin." So klapperte sie jedes größere Geschäft im Tennengau ab, darunter auch die vielen Supermärkte: "Alle waren sehr nett, ich konnte die Listen überall bei den Kassen auflegen."

Reaktionen der Menschen waren enorm
Sogar ihre Oma Luise unterschrieb eine von Sabine aufgelegte Liste. "Ohne zu wissen, dass ich dahinter stecke", lacht die dreifache Mutter. Und die Reaktionen der Menschen waren enorm: "Sie haben überall unterschrieben. Wenn auf den Listen kein Platz mehr war, auch auf der Rückseite und auf der Mappe, in der die Listen lagen." Und sie weiß auch: "In vielen Vereinen, bei Tennisclubs, in den Hausfluren oder Gasthäusern gibt es diese Listen. Denn dieses Thema regt die Menschen auf wie nie zuvor. Und es geht um unsere Zukunft, um die unserer Kinder. Die atomare Gefahr bedroht einfach jeden."

Deshalb findet auch Sabine Staubmann: "Atomenergie ist unverantwortlich und rücksichtslos allen nachfolgenden Generationen gegenüber. Kernkraftwerke gehören jetzt vom Netz."

von Wolfgang Weber, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden