Fr, 24. November 2017

Munition gehortet

06.04.2011 10:51

Waffennarr nach Einbruch aufgeflogen

Die Polizei hat eine Waffensammlung samt Munition sowie Schießpulver im Bezirk Vöcklabruck bei einem 19-Jährigen entdeckt. Er hortete das Arsenal in der elterlichen Wohnung.

Aufgeflogen ist der junge Mann nach einem Einbruch in einen Baucontainer mit einem Schaden von 4.000 Euro. Er und ein 18-Jähriger wurden als Verdächtige ausgeforscht, die Beute sichergestellt.

Bei einer freiwilligen Nachschau in der elterlichen Wohnung des 19-Jährigen wurden dann die verbotenen Waffen, zahlreiche pyrotechnische Gegenstände und einiges an Munition entdeckt. Im Keller fand die Exekutive zudem Schwarzpulver und Pulver von unbestimmter Zusammensetzung.

Die Polizei vermutet, dass der junge Mann scharfe Munition im Kellerabteil unsachgemäß geöffnet und das darin enthaltene Schwarzpulver entnommen und gesammelt hat. Er wurde auf freiem Fuß angezeigt. Die Bezirkshauptmannschaft Vöcklabruck verhängte ein Waffenverbot gegen ihn.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden