Mi, 21. Februar 2018

Tarnung aufgeflogen

06.04.2011 10:27

Facebook-Konto von Kronprinz Frederik "enthüllt"

Pech für Kronprinz Frederik: Die Tarnung des dänischen Thronfolgers auf Facebook dürfte aufgeflogen sein. Dies behauptet zumindest das Kopenhagener Boulevardblatt "B.T.", das ein entsprechendes Konto des 42-jährigen Thronfolgers in dem sozialen Netzwerk entdeckt haben will. Dort soll der Blaublütler unter dem Pseudonym "Jens Peter Hansen" aktiv gewesen sein.

"B.T." hatte am Montag berichtet, dass der angebliche Jens Peter Hansen unter seinen 21 dänischen Facebook-Freunden durchwegs Männer und Frauen habe, die im "richtigen Leben" zum Umgangskreis des Kronprinzen und seiner aus Australien stammenden Ehefrau, Prinzessin Mary, gehörten. Als die Zeitung am Dienstag zum zweiten Mal groß darüber berichtete, war das Konto geschlossen. Der Hof wollte die Angaben der Zeitung nicht kommentieren.

Beim Chatten habe sich Jens Peter Hansen als Australien-Experte ausgewiesen, hieß es in dem Bericht. Hansen als Familienname ist in Dänemark sehr verbreitet. Die Mitglieder der dänischen Königsfamilie einschließlich Königin Margrethe haben in der Vergangenheit immer wieder Allerwelts-Nachnamen benutzt, wenn sie unerkannt bleiben wollten. An der Harvard-Universität in den USA hat Kronprinz Frederik als Frederik Henriksen studiert.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden