Sa, 25. November 2017

Tonnenschweres Teil

06.04.2011 08:32

Schwertransport auf A2 umgestürzt - Fahrspur blockiert

Das dritte Mal binnen drei Tagen ist auf heimischen Straßen jeweils ein Lkw umgestürzt und hat dabei seine Ladung verloren (siehe Infobox) – am Mittwoch in der Früh musste wegen eines solchen Vorfalls die A2 in Richtung Wien vorübergehend gesperrt werden. Ein Schwertransporter, beladen mit einem Zehn-Tonnen-Bauteil für eine neue Prater-Attraktion, war nahe dem Knoten Seebenstein (Bezirk Neunkirchen) umgekippt, die Bergung dauerte Stunden.

Der Unfall auf der A2 zwischen Grimmenstein und Seebenstein hatte sich gegen 6 Uhr ereignet. Neben der FF Pitten war auch die FF Aspang mit einem 30- Tonnen- Kran ausgerückt, teilte Einsatzleiter Peter Luef auf Anfrage mit. Die Ursache stand laut Feuerwehr zunächst nicht fest. Bei der Ladung des Anhängers handle es sich um einen von drei Teilen für eine neue Attraktion im Prater, so Luef. Es seien "Teile eines Ringelspiels", wusste die ÖAMTC-Informationszentrale.

Nachdem der Verkehr zunächst an der Unfallstelle vorbeigeleitet worden war, musste die Richtungsfahrbahn Wien für die Bergungsarbeiten gesperrt werden. Diese waren nach etwa 3,5 Stunden abgeschlossen. Der Verkehr wurde während des Einsatzes ab Grimmenstein über die B54 vorbeigeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden