Sa, 24. Februar 2018

Kabarett und mehr

05.04.2011 16:57

Kärntens Priester haben auch einen Schauspiellehrer

Eine Grundvoraussetzung für die Priesterweihe ist natürlich das Studium der Theologie. Doch im Priesterseminar wird viel mehr vermittelt. Für sieben Kandidaten aus der Diözese Gurk stehen auch Stimmbildung und Tipps vom Schauspiellehrer für die Gestik während der Liturgie auf dem Programm. Legendär ist auch der Hausfasching, bei dem die angehenden Priester Kabarettnummern schreiben und spielen.

Kommen die Studenten von der Uni ins Seminar nach Graz zurück, stehen Stimmbildung und Sprechtechnik auf dem Plan. "Das Evangelium, Predigten und andere Texte sollen schließlich interessant vorgetragen werden", erklärt Regens Franz Josef Rauch.

Sogar ein Schauspiellehrer hält einen Kurs, in dem die Gesten für die Liturgie geübt werden. Rauch: "Neben pastoralen Themen gibt es auch das Einmaleins des Wirtschaftens, Gespräche zur Persönlichkeitsbildung, über den Zölibat und die Öffentlichkeitsarbeit."

Derzeit bereiten sich im Priesterseminar sieben Männer der Diözese Gurk vor: aus St. Marein im Lavanttal, aus St. Margareten im Rosental, aus Sagritz, Kolbnitz, Pusarnitz. Zwei stammen aus Polen und werden nach ihrer Weihe in Kärnten tätig sein. Doch frühestens ab 2012.

Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden