Do, 14. Dezember 2017

2.300 Sitzenbleiber

05.04.2011 14:37

Hilfe für verzweifelte Schüler

2.300 Schüler bleiben in Oberösterreich jährlich sitzen, weitere 4.500 müssen eine Nachprüfung machen – das wäre laut OK-Lernberatung in Linz nicht nötig. Dort testet man den Lerntyp der Kinder aus und stellt Diagnosen bezüglich Legasthenie, ADHS & Co.

Angst vor Schularbeiten und Tests, Stress mit der Lehrerin, die Hausübung wird zur täglichen Qual – viele Kinder und deren Eltern machen während der Schulzeit schwere Zeiten durch. Das kann unnötig sein.

Manchmal reicht es, dem Kind eine passende Lernmethode beizubringen. Nadja Oberkofler-Kellner testet bei ihrer OK-Lernberatung die Lerntypen aus: "Darauf kann man dann aufbauen, kommt so schneller zum Ziel." So lerne der kinästhetische Typ besser in Kombination mit Bewegung, der auditive beim Zuhören.

Geschlecht spielt Rolle
Doch auch das Geschlecht spielt eine große Rolle beim Lernen: "Die Denkweise von Mann und Frau ist verschieden. Buben probieren immer alles gleich aus, Mädchen brüten vorher lange über einer Aufgabe."

Bei den Mädchen entwickle sich die Feinmotorik früher, weshalb sie meist schöner schreiben, dagegen können sie mathematische Schlussfolgerungen schlechter nachvollziehen. Das alles sollte beim Lernen berücksichtigt werden.

Dann macht auch das Pauken wieder Spaß: "Die Kinder werden selbstbewusster und lebendiger. Und es bringt wirklich bei jedem Kind einen Erfolg", macht Oberkofler-Kellner frustrierten Eltern und Kindern Mut.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden