So, 18. Februar 2018

Unbekannter Schütze

05.04.2011 12:19

Wilderer treibt im Sölktal sein Unwesen

Ein Wilderer treibt im obersteirischen Bezirk Liezen sein Unwesen. Der unbekannte Schütze erlegte in den Gemeinden Großsölk und Kleinsölk zwei Gämsen während der Schonzeit. Das Fell deponierte er demonstrativ am Straßenrand im Ortsgebiet.

Der Wilderer schlug laut Exekutive zwischen dem 25. März und dem 3. April zu: Die beiden Tiere dürfte der Unbekannte mit einem Kleinkaliber- oder Jagdgewehr getötet haben.

Offenbar war der Unbekannte auf das Fleisch aus: Dieses war nämlich fachgerecht entfernt worden, die Wilddecken wurden hingegen demonstrativ auf einem Holzpflock neben der Ortstafel Kleinsölk und auf einer Stange im Ortsteil Gatschberg deponiert. Ein Förster entdeckte diese und erstattete Anzeige, woraufhin die Exekutive die Ermittlungen aufnahm.

Die Polizei Gröbming bittet nun die Bevölkerung unter der Telefonnummer 059/133 6350 um zweckdienliche Hinweise.

Symbolbild

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden