Do, 19. Oktober 2017

Unterleibsschmerzen

05.04.2011 11:10

Ex-Bee-Gee Robin Gibb ins Spital eingeliefert

Der langjährige Sänger der Bee Gees, Robin Gibb, ist wegen Unterleibsschmerzen ins Spital gebracht worden. Der 61-Jährige klagte am Sonntag plötzlich über Beschwerden und wurde in Großbritannien in eine Klinik eingeliefert.

Gibbs Sprecher erklärte: "Am frühen Morgen hatte er furchtbare Schmerzen und fühlte sich sehr krank. Ein Rettungssanitäter kam und er wurde ins Krankenhaus gebracht. Wir sind zum jetzigen Zeitpunkt nicht sicher, was mit ihm los ist, und sehr besorgt." Bereits im vergangenen Jahr wurde Gibb am Magen-Darm-Trakt operiert. Sein Zwillingsbruder Maurice starb 2003 nach einer Notoperation am Darm.

Auf Anraten der Ärzte, er solle nicht reisen, bis eine vollständige Diagnose seines Problems getroffen wurde, sagte der 61-Jährige nun mehrere geplante Konzerte in Brasilien ab. Es waren Auftritte in Sao Paolo und Brasilia in den nächsten Tagen auf dem Programm gestanden. Außerdem war ein Treffen mit der brasilianischen Präsidentin Dilma Rouseff vorgesehen.

Die Bee Gees, die aus den drei Brüdern Barry, Maurice und Robin Gibb bestanden, konnten über fünf Jahrzehnte hindurch Charterfolge verbuchen. Zu ihren größten Hits zählen "Night Fever" und "Stayin' Alive". Nach dem Tod von Maurice lösten die Brüder die Band auf.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).