Fr, 17. November 2017

„Am-Ex“-Polizei

04.04.2011 18:54

Rathaus-Wachstube in Salzburg zieht während Umbau um

Jetzt heißt's Umziehen! Für gut ein Jahr werden die knapp 50 Beamten der Rathauswachstube beim Michaelitor untergebracht - in den früheren Räumlichkeiten von "American Express". Bis 2012 das neue Rathaus und damit die neue Polizeiinspektion mit 650 Quadratmetern Fläche komplett fertig saniert ist.

"Die jetzigen Räumlichkeiten sind schon besser als die alte Inspektion", freut sich Kommandant Roman Schober. Seit 1922 ist die Polizeiwachstube im Rathaus untergebracht, die Arbeitsumstände waren zuletzt desaströs: Sieben Computerplätze für 50 Polizisten auf 330 Quadratmetern. Schober: "Jetzt haben wir 14 PCs auf 360 Quadratmetern. Das ist schon sehr viel angenehmer!"

Die provisorische Rathauswachstube ist bei der Einfahrt zum Mozartplatz gleich beim Michaelitor untergebracht – mit Blickrichtung auf die neuen Poller. Und auch das "Sorgenkind" Rudolfskai bleibt damit ganz im nahen Blick der Ordnungshüter.

Im März 2012 soll dann das Rathaus saniert sein (Kosten: 3,6 Millionen Euro). Auf zwei Etagen entsteht die neue Inspektion, dann stehen den Beamten gut 650 Quadratmetern zur Verfügung.

von Max Grill und Markus Tschepp, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden