Mo, 20. November 2017

In neun Jahren

04.04.2011 17:01

Steyr hat mehr als 1.000 Einwohner „verloren“

Minus 1.050 Einwohner seit 2002 – als einzige größere Stadt Oberösterreichs ist Steyr mit massiven Einbußen bei der Bevölkerungszahl konfrontiert. Hoffnung setzt man nun in das Stadtentwicklungskonzept, das bis Jahresende entwickelt wird.

Die Zahl ist alarmierend: Während sich Städte wie Linz und Wels seit 2002 über einen Zugang von 7.007 bzw. 1.732 Personen freuen können, rutschte Steyr jedes Jahr weiter ins Minus, hält derzeit bei 38.365 Einwohnern – um 1.050 Einwohner weniger als noch neun Jahre zuvor. "Keine schönen Zahlen, bedeutet doch jeder Einwohner durch die Ertragsanteile am Ende auch Einnahmen für die Gemeinde", so SPÖ-Bürgermeister Gerald Hackl.

Für den Stadtchef ist das bewusste "Gegensteuern" dieser Entwicklung aber eine schwere Aufgabe: "Unsere Nachbargemeinden wie Dietach schließen fast ohne Zwischenraum an die Stadtgrenze an – und das bei wesentlich günstigeren Grundstückspreisen."

Für Hoffnung sorgt das neue Stadtentwicklungskonzept, das in den nächsten Monaten entwickelt wird. "Dort klären wir, wo es noch freie Grundstücke in der Stadt gibt. Der Mangel an bebaubaren Arealen ist unser größtes Problem", weiß ÖVP-Stadtrat Markus Spöck. Auch Helmut Zöttl von der FPÖ kennt das Problem: "Unser Ziel sollte es sein, über die 40.000-Einwohner-Marke zu kommen."

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden