Mi, 21. Februar 2018

Großes Umdenken

04.04.2011 16:49

Ökostrom-Nachfrage um 50 Prozent gestiegen

Ein Blick auf www.e-control.at genügt, um – je nach Region in Oberösterreich – mindestens ein halbes Dutzend Ökostrom-Anbieter zu finden. Energie AG und Linz AG bieten reinen Ökostrom über ihre Vertriebsgesellschaft Enamo an. "Die Nachfrage ist um 50 Prozent gestiegen", betonen die Geschäftsführer.

Die Atomkatastrophe in Japan hat einen Run auf die Produkte der Enamo Ökostrom GmbH ausgelöst, die als eigene Tochtergesellschaft ausschließlich Strom aus erneuerbaren Quellen liefert. "2.500 Kunden haben sich seit Jahresbeginn dafür entschieden", so Hans Zeinhofer, Geschäftsführer der Energie AG.

Für Ökostrom-Bezieher kostet die Kilowattstunde 0,07 Cent mehr. Was sich bei einem durchschnittlichen Jahresverbrauch von 3.500 Kilowattstunden mit jährlichen Mehrkosten von 25 Euro niederschlägt.

Stark steigend ist auch die Zahl der Ökostrom-Produzenten, die ihren erzeugten Strom in die Verteilernetze einspeisen. Bei der Enamo rechnet man mit einem jährlichen Zuwachs von 1.000 Produzenten. 2.000 Oberösterreicher setzen derzeit auf Photovoltaikanlagen, rund 700 betreiben Wasser-Kleinkraftwerke.

Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden