Mo, 11. Dezember 2017

RTL weist das zurück

04.04.2011 12:25

Abstimmungspanne bei "DSDS" mit Absicht passiert?

Der Fernsehsender RTL hat Vorwürfe zurückgewiesen, die Abstimmungspanne bei "Deutschland sucht den Superstar" am vergangenen Samstag mit Absicht herbeigeführt zu haben.

Unterhaltungschef Tom Sänger sagte der "Bild"-Zeitung vom Montag: "Uns tut die Panne sehr leid." Es gebe aber keinen Hintergrund, dass der Sender durch die nun notwendige Verschiebung des "DSDS"-Finales auf den 7. Mai die Terminkollision mit der ZDF-Show "Wetten, dass..?" am ursprünglichen Finaltermin korrigieren wollte. "Natürlich nicht. 'Wetten, dass..?' war in den letzten Jahren kein Grund dafür, mit 'DSDS' auszuweichen", sagte Sänger. "Warum sollte sich das jetzt ändern, zudem auf einem so abenteuerlichen Weg?"

Vertauschte Nummern
Weil am Samstagabend während der Telefonabstimmung zwischen den verbliebenen sechs Kandidaten zunächst vertauschte Nummern angezeigt und später auch von Moderator Marco Schreyl vertauschte Nummern genannt wurden, hatte sich RTL entschlossen, dass diesmal kein Kandidat ausscheidet und eine zusätzliche Show in die Staffel eingefügt wird.

Entschädigung für Anrufer
Laut Sänger prüft der Sender auch, ob und auf welchem Weg die Anrufer für ihre nun hinfälligen kostenpflichtigen Anrufe entschädigt werden können. "Wenn wir die Situation geklärt haben, werden wir entscheiden, wie wir damit umgehen."

Foto: RTL/Stefan Gregorowius. Alle Infos zu "Deutschland sucht den Superstar" im Special bei RTL.de

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden