So, 17. Dezember 2017

Riesenerfolg

04.04.2011 11:34

Laptop feiert 30. Geburtstag - Erstes Modell wog 11 Kilo

Eine heute nicht mehr wegzudenkende Weiterentwicklung des PCs feiert ihren 30. Geburtstag: der Laptop. Das erste Modell für den Massenmarkt war von einem echten "tragbaren" Computer allerdings weit entfernt, der "Osborne 1" (im Bild) wog schließlich 10,7 Kilogramm. Die Kunden waren dennoch begeistert.

Der "Osborne 1", der erste Laptop für den Massenmarkt, war mit einem winzigen 5-Zoll-Röhrenbildschirm und zwei Diskettenlaufwerken ausgestattet, wie der deutsche Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (BITKOM) in einer Aussendung berichtet. Das Notebook kostete - samt Software-Paket, das schon allein so viel gekostet hätte wie der Rechner - 1.795 Dollar.

Erfunden wurde er vom US-Buchautor Adam Osborne und dem Computerdesigner Lee Felsenstein, die sich im März 1980 zusammentaten, um einen trag- und leistbaren PC zu entwickeln. Osborne gründete zu diesem Zweck im gleichen Jahr die Osborne Computer Corporation.

Käuferansturm auf günstigen, leichten "Osborne 1"
Im April 1981 kam der "Osborne 1" auf den Markt und eroberte diesen im Sturm. Schließlich war er trotz seiner fast elf Kilo wesentlich leichter als die zuvor erhältlichen Laptops, die bis zu 25 Kilogramm auf die Waage brachten. Zudem war er wesentlich günstiger, sodass schon im ersten Monat 11.000 Stück verkauft wurden.

Firma trotz Erfolg schon bald bankrott
Der Firma war jedoch trotz einer Million Dollar an Einnahmen binnen weniger Monate kein langfristiger Erfolg beschieden. Adam Osborne selbst verschuldete den Bankrott des Unternehmens 1983, da er öffentlich Nachfolgemodelle bewarb, die noch lange nicht erhältlich waren - so warteten die potenziellen Kunden ab, statt zu kaufen. 1985 schloss Osborne Computer Corporation schließlich seine Tore, der Gründer war bis zu seinem Tod 2003 in der Risikokapital-Branche tätig.

Konkurrenzkampf der tragbaren PCs hält an
Die Laptops haben seitdem einen Siegeszug angetreten, wurden zwischenzeitlich von den kleineren, leichteren Netbooks bedrängt und befinden sich nun im Konkurrenzkampf mit den ebenfalls kleineren, schmaleren und leichteren Tablet-PCs. Dennoch wurden laut Marktforschungsinstitut Display Search allein im vierten Quartal 2010 weltweit fast 60 Millionen tragbarer Computer verkauft, berichtet BITKOM.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden