Fr, 25. Mai 2018

Hotspot Innsbruck

04.04.2011 10:08

Ein Sommertag mit Lawinen ohne Ende und vielen Unfällen

Auch am Sonntag ist in Tirol wieder ein sogenannter Sommertag registriert worden: An der Universität Innsbruck kletterte das Thermometer auf 26,3 Grad - das war erneut der höchste Wert Österreichs. Das Schönwetter lockte viele Tiroler ins Freie, wobei es zu vielen Unfällen kam. Lawinenabgänge blieben zum Glück ohne Folgen.

Samstag und Sonntag war Innsbruck der heißeste Ort Österreichs - aber auch in vielen anderen Orten Tirols wurde am Sonntag geschwitzt: In Jenbach bei 25,3°, in Lienz bei 25,1°, in Kössen bei 25,0°, in Imst bei 24,8°, in Landeck und Kufstein bei 24,7°, in Haiming bei 24,6° und in Söll bei 24,2°.

Notarzthubschrauber im Dauereinsatz
Selbst auf den Bergen war es ungewöhnlich warm: Die Ehrenbachhöhe bei Kitzbühel meldete 13,2°. Diese Erwärmung bis ins Hochgebirge wirkte sich auf die Stabilität der Schneedecke natürlich negativ aus. Lawinenabgänge wurden aus dem ganzen Land gemeldet, zum Glück forderten sie keine Opfer. Im Dauereinsatz stand dabei der in Hochgurgl stationierte Notarzthubschrauber Martin 8: Um 13.25 Uhr wurde er zur Breslauer Hütte gerufen, wo am Weißkamm ein Skifahrer hüfthoch verschüttet worden war. Kameraden gruben ihn aus.

Beim Rückflug hörten die Besatzung über Funk von einem Lawinenabgang auf die Piste am Rifflsee und brachte ihren Hundeführer auf den Lawinenkegel: kein Verschütteter. Um 14.45 Uhr erneut Alarm, diesmal am Hinteren Daunkopf im Stubaital: Aber auch hier gab es zum Glück kein Opfer.

Mädchen bei Sturz mit Rad schwer verletzt
Das sommerliche Wetter hatte auch zahlreiche Freizeitunfälle mit Motor- und Fahrrädern zur Folge. In Baumkirchen etwa stürzte gegen 11.30 Uhr ein neunjähriges Mädchen mit dem Rad, die dahinter fahrende Mutter konnte nicht mehr bremsen und überrollte es. Das schwer verletzte Kind musste vom Notarzthubschrauber Christophorus 1 in die Klinik nach Innsbruck geflogen werden.

von Günther Krauthackl (Tiroler Krone) und krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden