So, 27. Mai 2018

"Kleine Sensation"

03.04.2011 22:14

Weißkopfseeadler-Nachwuchs in der Steiermark

Seltenen Nachwuchs gibt es für die Greifvogelwarte auf der oststeirischen Riegersburg: Praktisch zeitgleich mit der Saisoneröffnung Anfang April schlüpften drei Weißkopfseeadler-Küken (Bild). Falkner und Züchter Raimund Weinhappl spricht von einer "kleinen Sensation".

Rund 90 Tage dauert es insgesamt, bis die Küken flügge sind. Die Adlereltern sind schon ein älteres Paar. Sie stammen aus Zoos in Deutschland und Tschechien und fliegen schon seit neun Jahren auf der Greifvogelwarte Riegersburg, wo Adler Milan & Co. - rund 30 Greifvögel - ihr Können vor Publikum demonstrieren.

Küken schon vergeben
Vorerst ist die Weißkopfseeadler-Familie noch in der Zuchtanlage im nahen Bad Gleichenberg untergebracht, in etwa einem Monat werden sie auf die Riegersburg übersiedeln. Die drei Küken sind übrigens schon fest vergeben: Wenn sie "trocken", also groß genug sind, kommen sie an einen deutschen Zoo bzw. eine Falknerei in Italien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden