Mi, 22. November 2017

„Furchtbare Show“

03.04.2011 11:29

Charlie Sheen bei Bühnentour-Auftakt ausgebuht

Den Auftakt zu seiner Bühnetour dürfte sich Charlie Sheen auch anders vorgestellt haben: Sein "gewalttätiger Torpedo der Wahrheit", so der Name des Live-Programms, stieß bei den Fans des US-Skandalschauspielers am Samstagabend in Detroit auf wenig Gegenliebe. Zahlreiche Zuschauer verließen die Show bereits nach 20 Minuten und auch Buhrufe blieben dem einst so gefeierten Serienstar nicht erspart.

"Das war das Schlechteste, was ich in meinem ganzen Leben gesehen habe", sagte die 26-jährige Besucherin Jennifer Pyryt. "Die Show war furchtbar." Die 42-jährige Mary beschwerte sich vor allem über Witze, die Sheen über Detroit als Stadt der Drogen und gestohlenen Autos machte.

Sheen hatte die US-Live-Tour kurz nach seinem Rauswurf beim Fernsehen angekündigt. Die Tickets für seine Shows verkauften sich dank seiner Präsenz auf dem Online-Netzwerk Twitter teils innerhalb weniger Minuten. Viele Zuschauer wollten nach der knapp einstündigen Show am Samstag nun aber ihr Geld zurück.

Die nächste Show findet am Sonntag in Chicago statt.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden