Sa, 18. November 2017

Nach Amoklauf

02.04.2011 18:29

Mutige Beamten: „Retteten Geisel-Opfer instinktiv“

"Wir handelten nach Instinkt und würden es genau so wieder tun!" – die (bisher) stillen Helden des Amoklaufs von Klosterneuburg haben im "Krone"-Interview ihr Schweigen gebrochen. Die beiden Ordnungshüter hatten Abteilungsleiter Alexander M. aus den Fängen des irren Amokläufers befreit – unbewaffnet! Der Leiter der Forstabteilung liegt nach wie vor im Koma.

"Ich war gerade zufällig in der Nähe der Bezirkshauptmannschaft, als mich eine Frau bei der Trafik alarmierte. Sie schrie nur ,Im Büro wird geschossen!‘", schildert Revierinspektor Michael Scharf vom Posten Weidling den bisher spektakulärsten Einsatz seines Lebens.

Gemeinsam mit seinem jüngeren Kollegen aus Klosterneuburg konnte sich der mutige Ordnungshüter in den 3. Stock des Gebäudes durchschlagen und dort zunächst den Raum sichern, in dem sich Amokläufer Alfred Fuchs mit seinem Opfer verschanzt hielt.

Alle Hintergrundinfos zur Geiselnahme in der Bezirkshauptmannschaft Wien-Umgebung in Klosterneuburg findest du in der Infobox!

"Erst als wir die Dienstpistolen abgelegt hatten, durften wir den blutenden Mann aus dem Gefahrenbereich bringen", so die Polizisten. Erst im Vorjahr hatten sie eine Schulung für solche Aktionen erhalten.

von Gregor Brandl und Christoph Budin, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden