Di, 20. Februar 2018

Spieglein, Spieglein...

02.04.2011 17:48

Bankomat bei der Finanz "verrät" PIN-Codes der Kunden

Ein Spiegel im Foyer des Gebäudekomplexes des Finanzministeriums in Wien-Landstraße verrät zwar nicht, wer die Schönste im ganzen Land ist, dafür aber die PIN-Codes nichtsahnender Bankomat-Benutzer. Bisher trieben zum Glück nur die Schüler des angrenzenden Gymnasiums ihre Späße damit. Sie beobachten ihre Klassenkameraden regelmäßig beim Geldabheben und brüllen – aus "Spaß" oder Provokation – die geheimen PIN-Codes lautstark durch die Gegend.

Das Foyer in der Radetzkystraße, wo die Räume des Finanzamts 1/23 angesiedelt sind, ist für jedermann frei zugänglich. Blickschutz am Bankomaten ist keiner angebracht. Das Tastenfeld des Geldautomaten ist somit in der Bespiegelung des Foyers gut zu erkennen und somit auch die PIN-Codes mühelos ablesbar.

"Dieser Sicherheitsmangel muss schnellstmöglichst behoben werden", fordert FP-Gemeinderat Dietrich Kops. Ein Sichtschutz an der richtigen Stelle und das Problem wäre gelöst. Kops: "Es ist bezeichnend, wie wenig Rücksicht hier auf die Sicherheit genommen wird. Wenn sich das herum spricht, werden die Kunden bald abgeräumt wie die Christbäume."

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden