Mo, 28. Mai 2018

Notoperation

02.04.2011 16:48

64-Jähriger gerät in laufende Kreissäge - drei Finger ab

Ein 64-Jähriger aus dem Bezirk Innsbruck-Land ist am Samstag in eine laufende Kreissäge geraten und hat sich zwei Finger vollständig sowie einen weiteren teilweise abgetrennt.

Der Pensionist war in seinem Garten in Leutasch bei Holzarbeiten, als die Kreissäge umfiel. Bei dem Versuch, die noch laufende Säge wieder aufzustellen, geriet der 64-Jährige mit beiden Händen in das Sägeblatt. An seiner rechten Hand verlor er Zeige- und Mittelfinger vollständig, an der linken Hand einen Teil seines Ringfingers.

Nach der Erstversorung vor Ort wurde der Verletzte mit dem Rettungsheli ins Krankenhaus geflogen. Sanitäter versorgten auch die abgetrennten Finger, um sie zu erhalten. Der Mann wurde sofort notoperiert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden