Mo, 28. Mai 2018

Zu offenherzig

02.04.2011 15:03

Büste wegen zu großer Brüste aus Rathaus verbannt

Weil die Büste der französischen "Marianne" im Rathaus des französischen Dorfes Neuville-en-Ferrain zu große Brüste hat, muss sie einem diskreteren Modell weichen. Bürgermeister Gerard Cordon entschied, das von der Künstlerin Catherine Lamacque aus Terracotta geformte Abbild des französischen Nationalsymbols müsse wegen anzüglicher Witze entfernt werden, wie Mitarbeiter am Freitag sagten.

"Die Leute haben gelästert", sagte ein Rathausangestellter. Sogar während Hochzeitsfeiern habe es Bemerkungen gegeben. Cordon überzeugte die Stadträte, 900 Euro für die Anschaffung einer neuen "Marianne" freizugeben. Dabei hat der Bürgermeister jene Version im Auge, für die die Schauspielerin Laetitia Casta Modell gestanden hat (rechts im Bild).

Enttäuscht äußerte sich die verschmähte Künstlerin: Die Entscheidung Cordons sei "absurd", sagte Lamacque, die dem Rathaus ihre Statue 2007 für 1.400 Euro verkauft hatte. Der Bürgermeister habe ihr Werk jahrelang "vor der Nase" gehabt und es aus mehreren Modellen ausgewählt, noch bevor sie es gebrannt habe.

Die kritisierten Ausformungen rechtfertigte die Bildhauerin mit dem Hinweis, sie habe die "Großzügigkeit der Republik" darstellen wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden