Sa, 16. Dezember 2017

Show im Waldviertel

02.04.2011 12:59

Wiedersehen mit Bertha-v.-Suttner-Erlebnistheater

Ein Wiedersehen gibt es im heurigen Sommer auf Schloss Harmannsdorf (Bezirk Horn) im Waldviertel mit dem Erlebnistheater "Zu Gast bei Bertha von Suttner". Nach dem Erfolg im Vorjahr rückt der Verein "portraittheater" die Friedensnobelpreisträgerin von 30. Juni bis 10. Juli erneut in den Mittelpunkt eines Stationentheaters. Bertha von Suttner, gespielt von Anita Zieher (rechts im Bild), lädt dafür pro Aufführung rund 50 "Gäste" zu einem Abend "im privaten Rahmen" auf Schloss Harmannsdorf (ihren ehemaligen Wohnsitz) ein.

Für die Zuseher stehen nicht nur Szenen aus dem Leben Suttners auf dem Programm, sondern auch ein Genussmenü. Auf dem Schlossgelände und im Schüttkasten sind in verschiedenen Stationen die Gastgeberin, ihr Ehemann Artur Gundaccar von Suttner, ihr Freund Alfred Nobel, ihre Mutter Sophie Gräfin Kinsky und andere Protagonisten zu sehen. Das Stück spiele "mit der Vorstellung, dass die historischen Persönlichkeiten Teil der Gegenwart sind", so der Verein.

Die 1843 in Prag geborene Schriftstellerin Bertha von Suttner lebte von 1885 bis 1902 auf Schloss Harmannsdorf, wo sie auch ihren Bestseller "Die Waffen nieder!" schrieb. Von Suttner ist vor allem als Kämpferin für den Frieden in die Geschichte eingegangen. Als erste Frau erhielt sie 1905 den Friedensnobelpreis. Sie starb sieben Tage vor den Schüssen auf den österreichischen Thronfolger Franz Ferdinand und seine Gattin in Sarajevo, die 1914 den Ersten Weltkrieg auslösten.

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden