Mo, 21. Mai 2018

"Nightrider"

02.04.2011 13:49

David Hasselhoff tauschte KITT mit Wiener U-Bahn

Keinen Aprilscherz haben Wiener am 1. April erzählt, wenn sie behaupteten, David Hasselhoff sei am Abend als Zugführer mit einer U-Bahn-Garnitur in der U2-Station "Stadion" eingefahren. Um die Werbetrommel für sein neues Album "A real good feeling" zu rühren, hatte "The Hoff" nämlich bei einer "Nightride" KITT, das berühmte Auto aus seiner TV-Kult-Serie "Knight Rider", mit einer Wiener U-Bahn eingetauscht.

Für Fans gab es aber leider keine Mitfahrgelegenheit, "das Ganze war keine öffentliche Veranstaltung, sondern eine Vorstellung der CD für die Presse", wie die Wiener Linien bestätigten. Kurz nach 20 Uhr fuhr Hasselhoff in der U2-Station "Stadion" ein, winkte freudig den umliegenden Menschen auf den Bahnsteigen zu und führte dann Journalisten bis zur Endstation Karlsplatz und wieder zurück.

Den US-Amerikaner zieht es immer wieder nach Österreich: Am 4. Februar beging er den Auftakt seiner "The Hoff is back"-Tour in der Wiener Stadthalle. Am Samstag ist er in Kärnten, wo er bei der live übertragenen Volksmusiksendung "Willkommen bei Carmen Nebel" auftreten wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden