Mi, 21. Februar 2018

Bis 2020

02.04.2011 10:39

Der 'Fliegende Wintergarten' bleibt nun doch im Einsatz

Jetzt legt sich der Wirbel rund um den Hubschrauber-Stützpunkt des Bundesheeres in Klagenfurt wieder. Sogar vom Zusperren war geredet worden - und vom Ende des hier stationierten, bewährten Hubschraubers "Alouette 3". Verteidigungsminister Norbert Darabos garantiert nun dessen Verbleib.

Wobei: Das Schreiben von Darabos an Kärntens SPÖ-Chef Peter Kaiser, der sich gemeinsam mit Sicherheitssprecher und Zivilschutzpräsident Rudolf Schober für den Kärntner Heeres-Hubschrauber eingesetzt hatte, ist vorsichtig formuliert. Der Minister versichert, dass "das Bundesheer auch weiterhin in der Lage sein wird, Schutz und Hilfe aus der Luft auch in Kärnten zu leisten".

Die "Alouette 3" werde außerdem "nach eigener Beurteilung bis Ende 2020 eingesetzt" und "die Zukunft aller Hubschrauberstützpunkte über 2020 hinaus" einer "gesamtheitlichen Beurteilung" unterzogen. Dennoch darf daraus wohl abgeleitet werden, dass der eben erst neu errichtete Stützpunkt in Klagenfurt bestehen bleiben wird - und hier wiederum die "Alouette 3", der bei zahllosen Einsätzen bewährte und erprobte sogenannte "fliegende Wintergarten".

Kärntner Krone

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden