So, 22. Oktober 2017

Ort in Trauer

02.04.2011 18:58

Junger Vater bei Pkw-Unfall im Bezirk Tulln getötet

Tödlich geendet hat eine Autofahrt für einen 19-Jährigen aus Michelhausen am frühen Samstagmorgen auf der LB1 im Bezirk Tulln. Der Bursch lenkte seinen Pkw gegen 1.45 Uhr gerade von Streithofen kommend in Richtung Mitterndorf, als er plötzlich links von der Fahrbahn abkam und anschließend gegen eine Mauer am Areal der Straßenmeisterei Atzenbrugg sowie zwei Bäume prallte.

Erst vor Kurzem war der 19-Jährige Vater eines entzückenden Babys geworden und hatte begonnen, für seine kleine Familie ein Haus zu bauen. Doch auf dem Heimweg von einem Treffen mit Freunden dürfte der Bauarbeiter kurz die Kontrolle über seinen gelben Flitzer verloren haben – Sekundenschlaf? "Er war mit voller Wucht gegen die Garteneingrenzung und die Alleebäume geprallt. In der Folge wurde er aus dem Wrack geschleudert", so ein Helfer.

Freunde und Angehörige zündeten Kerzen an
Trotz der intensivsten Bemühungen der alarmierten Rettungskräfte war dem 19-Jährigen letztlich nicht mehr zu helfen. Seine bei dem Unfall erlittenen Verletzungen erwiesen sich als derart schwerwiegend, dass er um 3 Uhr früh im Landesklinikum St. Pölten verstarb - eine Woche vor seinem 20. Geburtstag.

Erschütternde Szenen spielten sich dann Samstagmittag am Unfallort ab. Dutzende fassungslose Freunde und Angehörige zündeten Kerzen an. Der ganze Ort ist in tiefer Trauer um den 19-Jährigen.

von Florian Hitz, Christoph Matzl (Kronen Zeitung) und noe.krone.at

Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).