So, 27. Mai 2018

Deutscher in U-Haft

02.04.2011 10:03

Mit dubiosem Finanzcoaching Millionen verdient

Gier macht leider oft blind! Nicht anders ist es zu erklären, dass ein Deutscher mit dubiosen Finanzcoaching-Seminaren Millionen scheffelte. Das Mastermind des Pyramidenspiels versprach den Teilnehmern ein Leben im Luxus. Bis zu 5.900 Euro wurden für diese Chance gezahlt. Jetzt wurde der 42-Jährige im Grazer Umland festgenommen und sitzt in U-Haft.

Die ultimative Lösung, bei der man lernt, wie man seine Finanzen bis zum großen Reichtum richtig regelt - das versprachen die Seminare der Firma. 5.900 Euro kostete die zweitägige Teilnahme, bei der die "Opfer" massiv unter Druck gesetzt wurden, um den Vertrag abzuschließen.

Für die Arbeit im Vertrieb waren dann noch jährlich Gebühren fällig. Wer aber viele neue Teilnehmer akquirierte, dem blühte ein Leben im Luxus. Als Beweis wedelten Vortragende mit Bildern von Yachten, Autos und Villen. Doch wie üblich kassierten nur wenige bei diesem Pyramidenspiel, der Rest schaute durch die Finger. Seit 2008 ist die Betrugsgruppe (Reinhard Gartner, Volker Pöschl) des Landeskriminalamts Steiermark dem Kopf der Organisation auf der Spur. Am Donnerstag klickten für den Deutschen schließlich im Grazer Umland die Handschellen.

Vermutlich Hunderte Geschädigte
Und der 42-jährige Fahrer des Luxus-Wagens Hummer war sichtlich überrascht, hatte er sich doch in völliger Sicherheit gewogen. Der Deutsche hatte ein Firmengeflecht im In- und Ausland gewoben, wo das ergaunerte Geld hin verschoben und reingewaschen worden sein soll. Die Polizei geht von Hunderten Geschädigten aus. Der Schaden wird mit mehreren Millionen Euro beziffert. Mit weiteren Festnahmen ist noch zu rechnen.

von Eva Molitschnig, "Steirerkrone"

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden